Blog

Martin Luther, Kirchenreformator, Tierkreispsychogramm, geb. am 10.11.1483 in Eisleben um 22:14

Hier wird plastisch demonstriert, wie aus dem ursprünglichen Datensatz eines Horoskops ein verblüffendes Kaleidoskop von 28 treffsicheren Orakeln zu haben ist, wenn man die Deutungsmethode wechselt und auf die  Struktureinheiten der Astrologie verzichtet.  Der Datensatz des Horoskops bleibt trotzdem unverzichtbare Grundlage dieses Selbsterkrenntnis- oder Psychotests, der sich ergibt, wenn man das Geburtshoroskop nach der Tierkreismethode deutet.  Das so zu gewinnende Resultat ist das Tierkreispsychogramm

 Die folgenden Orakel sind  entnommen aus dem Geburtshoroskop von Martin Luther, geb. 10.11.1483 in Eisleben um 22:14

 

  • Der Mensch besinnt sich auf das Gemeinwohl
  • Der Mensch wirft alle Regeln gesellschaftlicher Anpassung über Bord
  • Ein Kind wird geboren – Betreuung ist angesagt
  • Eine geistige Geburt findet statt
  • Der Mensch ist ergriffen vom Erkennen der Wahrheit
  • Ein Erwachsener muss tolerant werden
  • Erkenntnis erfolg auf die Suche nach dem Licht – ein Durchbruch öffnet sich
  • Der Mensch regeneriert sich in der Harmonie
  • Der Mensch verändert sein Leben für neue Ideen
  • Der Mensch erfährt Glück durch die Harmonie
  • Der Mensch wird wiedergeboren durch die Begegnung mit Gott
  • Wahrheit verlangt Toleranz
  • Der Mensch nutzt die Macht der Gefühle – er verbindet Gefühlsstärke mit intellektuellem Ziel
  • Der Mensch leidet für neue Ideen
  • Ablösungstendenzen verursachen Generationenkonflikt
  • Die Harmonie schenkt dem Menschen inneren Reichtum
  • Menschliches Bewusstsein vereinigt sich mit göttlicher Führung
  • Der Mensch vergisst die Wahrheit
  • Der Verstand erwartet keinen Lohn mehr für seine Taten
  • Der Mensch sucht Freiheit durch Überwindung von Begrenzungen
  • Begegnung mit neuen Ideen – Impulse werden gesetzt

Martin Luther war der größte Kirchenreformator aller Zeiten.  Er hat es geschafft, die katholische Kirche zum Nachdenken zu zwingen, indem er durch seine reformatorischen, kirchenkritischen  Lehren einen großen Teil der Kirche  abgespalten hat und den Grundstein für das Entstehen der evangelischen Christenheit gelegt hat.  Auch er hatte ursprünglich die klerikale Lebensführung gewählt und ist Augustinermönch geworden, bis er sich schließlich aktiv von der Kirche trennte, eine Ehe mit einer ehemaligen Nonne einging, Katharina Bora und eine große Familie gründete.  Beruflich wurde er Universitätsprofessor in Wittenberg.  Rein persönlich war Luther besonders im fortschreitenden Alter ein eher schwieriger Mensch mit hohem Jähzorn behaftet, der seinerseits anfällig war für fundamentalistisches Gedankengut, das er an der katholischen Mutterkirche so bekämpft hatte.  Trotzdem blieb er seiner Erkenntnis und seinen Inspirationen treu  und folgte seiner Spiritualität, die ihn zielsicher herauslöste aus der Umklammerung der katholischen Kirche.