Blog

Christian Wulff, Ex-Bundespräsident, Psychogramm nach Tierkreismethode

Die folgenden Orakel ergeben sich aus den Planeten in den Sternzeichen, entnommen aus dem Geburtshoroskop von Christian Wulff, geb. 19.06.1959 um 5:28 in Osnabrück, umstrittene Persönlichkeit,  interpretiert  als Psychogramm nach der Tierkreismethode

•    Eine Seele übernimmt Verantwortung für das Wohlergehen anderer SeelenSo stellt man sich einen Präsidenten vor
•    Der Mensch versinkt in Hoffnungslosigkeit : der unfreiwillige Rücktritt wird hier spürbar
•    Das Leben erfährt Sinn durch die Pflicht: sicher kein Problem- Thema für Wulff
•    Der Mensch übernimmt Führungspositionen in seiner neuen Tätigkeit: das wäre sein Wunsch gewesen
•    Der Verstand ist universell einsetzbar im Dienste der Menschheit:  das wäre die richtige Ausgangsposition für einen Präsidenten
•    Der Mensch begibt sich aufs Neue auf die Suche nach der Wahrheit: hier klingt Sinneswandel an, die ursprüngliche Sicht der Dinge war fehlerhaft
•    Der Mensch geht auf die Suche nach der Wahrheit: hier scheint wich Wulff schwer zu tun
•    Der Verstand erfährt die Macht der Gefühle: das Fiasko mit der Präsidentschaft klingt hier an
•    Der Mensch setzt Arbeit ein zur Durchsetzung gemeinsamer Ziele: kein Problemthema
•    Der Mensch hat die Gemeinschaft mit Menschen verloren: nach dem Rücktritt vorstellbar
•   Der Mensch arbeitet pflichtbewusst zum Wohle Anderer:  Kein Problemthema für den
  Präsidenten

•    Der Mensch überprüft die Regeln seiner sozialen Diktatur: Wulf konnte sich mit seiner Sicht der Dinge um sein Fehlverhalten nicht durchsetzen
•    Der Mensch erlebt Begeisterung über seinen Durchbruch: so dürfte Wulf seine Wahl zum Präsidenten erlebt haben
•    Ein Erwachsener hat alle drei Liebeserfahrungen in sich vereinigt:  die rückbindende an die Eltern, die partnerschaftliche und die nach vorn verpflichtende an sein eigenes Kind: stimmt biographisch gesehen
•    Der Mensch wählt aus: besonders wenn er Fehler gemacht hat, muss er genauer hinschauen beimAuswählen
•    Eine Seele erfährt Begrenzungen: auch diese Erfahrung dürfte schmerzlich mit dem ungeliebten Rücktritt verbunden sein
•    Eine Seele verlässt gewohnte Bahnen, um das Glück zu suchen: das war die optimistische Ausgangsposition
•    Der Mensch geht erneut auf die Suche: das dürfte jetzt – nach dem Rückritt – anstehen
•    Neue Ideen werden erprobt: Hauptsache, es sind die richtigen Ideen
•    Bildersprache ersetzt abstrakte Begriffe – Phantasie blüht: doch mehr Künstler als Philosoph?
•    Der Mensch übernimmt Arbeitspflichten auch ohne eigenen Lustgewinn:  kein Problemthema
•    Der Mensch erkennt seine Verwechselung von sozialem mit konformem Verhalten:  will heißen: sozial = verantwortungsbewusst, konform = ideologische Anpassung z.B. an eine materiell unerreichbare Geldelite, die er gesellschaftlich erobern konnte dank  seiner politischen Ämter.

•    Der Mensch verpflichtet sich der neuen Idee: sofern man sie geprüft hat auf ihre Richtigkeit
•    Ein Erwachsener hat seine Ansprüche ans Leben relativiert:diese Phase dürfte nach dem Rücktritt angebrochen sein
•    Der Mensch erbringt Leistung: kein Problemthema
•    Der Mensch entdeckt, dass Liebe im konformem Verhalten ausgetauscht worden ist mit erhöhter Anpassung: der Umgang mit Liebe und Anpassung ist immer eine Gratwanderung
•    Die Pflicht formt den Menschen: kein Problemthema
•    Der Mensch erprobt fremde Tätigkeiten: ebenso unproblematisch

Wulff ist ein geistig schlichter Karrierist, der materiellen Wohlstand mit geistiger Führungsqualifikation verwechselte und es dafür mit der Moral nicht so genau genommen hat.  Gleichzeitig hat er ein versiertes moralisierendes Vokabular zur Verfügung, um Andere in ihren moralischen Verfehlungen bloßzustellen.  Hier muss  noch einiges gelernt werden, bevor eigene Vorbildsqualitäten Andere überzeugen.  Die Moral des braven Durchschnittsbürgers und die eines dem überlegenen Bundespräsidenten  müssen klar erkennbar voneinander unterscheidbar sein.