Blog

Aristoteles Onassis, griechischer Reeder und Milliardär, Psychogramm nach Tierkreis Methode

Hier wird plastisch demonstriert, wie aus dem ursprünglichen Datensatz eines Horoskops ein verblüffendes Kaleidoskop von 28 treffsicheren Orakeln zu haben ist, wenn man die Deutungsmethode wechselt und auf die  Struktureinheiten der Astrologie verzichtet.  Der Datensatz des Horoskops bleibt trotzdem unverzichtbare Grundlage dieses Intimen Seelenspiegels,  der sich aus Sternzeichen und Planetenständen im Horoskop entwickelt zum Tierkreispsychogramm.

Die folgenden Orakel ergeben sich aus den Planeten in den Sternzeichen, entnommen aus dem Geburtshoroskop von Aristoteles Onassis, geb. 20.1.1906 in Izmir um 10:08, deduktiv aus Tierkreis Methode korrigierte Uhrzeit

  • Ein Schlüssel wird geboren – Enthüllung unbekannter Formen eine jugendliche Seele betritt die Welt
  • Der Mensch bedarf der Harmonie Harmonie gehört nicht zu ihren Stärken
  • Der Mensch geht auf die Suche nach dem Sinn des Lebens eine jugendliche Seele sucht Sinn
  • Eine Seele beginnt ihren ersten Erdenzyklus eine jugendliche Seele macht Bestandsaufnahme
  • Der Mensch erfährt Lebenssinn im geistigen Fortschritt wenn man den Erwerb eines Milliardenvermögens mit geistigem Fortschritt gleichsetzt, dann stimmt’s
  • Eine Seele gibt Wasser an die Durstigen darüber ist in seinen Biographien nicht viel bekannt, also eher unerfüllter Lernbedarf
  • Der Mensch überprüft sein Wertesystem eine real erfüllbare Aufgabe
  • Der Verstand orientiert sich zwischen Gefühlen und Lernaufgaben Kommentar überflüssig
  • Der Mensch verwechselt Berufung mit Beruf Anhäufung von Reichtümern war sein Beruf, aber sicher nicht seine Berufung
  • Der Mensch findet Reichtum ohne Befriedigung Kommentar überflüssig
  • Der Mensch findet Halt in der Wärme und Sicherheit im neuen Denken Onassis suchte lieber kalten Reichtum als wärmende geistige Refugien
  • Eine Seele gibt emotionale Geborgenheit hat er zumindest bei seiner Familien und seinen Frauenbeziehungen nicht geschafft
  • Ein Erwachsener lernt altruistische Betreuung Abhängiger ohne Machtanspruch ein Machtmensch verlor eher das Vertrauen seiner Kinder, als dass er seinen Machtanspruch aufgegeben hätte
  • Der Mensch erkennt die Ernsthaftigkeit der Treue vielleicht, als es zu spät war in seinen misslichen Liebes- und Familienbeziehungen
  • Neue Fähigkeiten sollen erworben werden er hat die Fähigkeiten eines Dagobert Duck dem Erwerb von Liebesfähigkeit vorgezogen
  • Der Mensch begegnet der Pflicht Pflicht diente bei ihm nur der Besitz- und Prestigeanhäufung
  • Der Mensch hat die Freiheit der Beweglichkeit des Denkens verloren er konnte die Wertigkeit von materiellem und geistigem Reichtum nicht voneinander unterscheiden
  • Eine Seele wird sich ihrer selbst bewusst erst als sein Sohn starb, wurde er seelisch anrührbar, als es zu spät war
  • Eine Seele übernimmt Verantwortung für das Wohlergehen ihres Lieblingsplatzes als notorischer Materialist kannte er keine andere Verantwortung
  • Der Mensch riegelt sich nach außen ab nach dem Tod seines Sohnes schien O. erstmalig seelisch gebrochen
  • Der Mensch akzeptiert ein neues Weltbild vielleicht hat er ganz zum Schluss begriffen, dass er einem falschen Wertesystem angehangen war
  • Eine Seele hilft den Unfähigen hätte er sollen, hat er aber eher nicht
  • Ein Erwachsener muss tolerant werden Reichtum fördert Selbstüberschätzung und schadet damit dem Toleranzvermögen
  • Der Mensch ist ergriffen vom Erkennen der Wahrheit ob er dort je angekommen ist, darf bezweifelt werden
  • Der Mensch baut sich eine Festung nach dem Scheitern seiner familiären Beziehungen und seiner Frauenbeziehungen zog sich O. zurück
  • Eine Seele orientiert sich gemäß ihren positiven Gefühlen positive Gefühle bezog er nur aus Reichtum und Anhäufung von Prestige
  • Der Verstand steht bereit zur Übernahme von Aufgaben außerhalb eigenen Begehrens vielleicht im nächsten Leben
  • Der Mensch hat damit die Liebe verloren am Ende seines Lebens war er völlig vereinsamt, alle Liebesbeziehungen waren gescheitert, und Reichtum wärmt bekanntlich nicht

 

Zusammenfassender Kommentar

 

Hier zeigt das Psychogramm ganz deutlich, wie eine noch jugendliche, unreife Seele scheitert an den eigenen Möglichkeiten:  hier eine enorme wirtschaftliche Begabung, es bis zum reichsten Mann der Welt zu bringen, aber gleichzeitig zu scheitern in allen menschlichen Beziehungen, weil er Liebe grundsätzlich seinen Prestigewünschen untergeordnet hatte, was der Liebe bekanntlich schadet.  Alle Liebesbeziehungen – Athina („Tina“)  Onassis, Mutter seiner Kinder, Maria Callas, langjährige Geliebte, und Jacqueline Kennedy, seine Prestige-Ehefrau am Ende seines Lebens, sind an seiner menschlichen Unfähigkeit gescheitert.  Nachlesbar auch in der Fernsehdokumentation im 3-Sat unter

http://programm.ard.de/TV/3sat/die-onassis-dynastie/eid_280076518755697?list=now#top

 

Das Tierkreis Psychogramm ist eine Umgestaltung des ursprünglichen Horoskops, das die Astrologie kreiert hat als Ausdruck menschlicher Seelenbeschaffenheit.  Weil die Astrologie nur ein unscharfes Charakterbild zeichnet, das sich rekrutiert aus Sternzeichen, Planeten und Häusersystem,  hat die Tierkreis-Methode den Tierkreis aufgerüstet mit leicht verständlichen, psychologisierenden Etikettierungen, zu jedem Grad gehörend.  Damit lassen sich verblüffend treffsichere Seelenbilder zeichnen, die sich überprüfen lassen auf ihre Authentizität.